Datenschutz

Datenschutz?   Brauch ich das?   Betrifft mich das?

Ganz schnell geklärt mit drei Fragen aus der Checkliste:

  • Biete ich Dienstleistungen oder Waren in Deutschland an?
  • Biete ich Dienstleistungen oder Waren in der EU an?
  • Habe ich Mitarbeiter in meinem Unternehmen?

Wenn Sie eine Frage mit „ja“ beantworten, sind Sie Verarbeiter und die DSGVO ist für Sie anwendbar.

Auszug aus Art. 2 DSGVO:
„Diese Verordnung gilt für die ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten sowie für die nichtautomatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen.“

Worum geht es?
Es geht um die Selbstbestimmung über die eigenen Daten! Datenschutz regelt gesetzlich, dass eine betroffene Person davor geschützt werden soll, dass ihm durch die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ein Schaden entsteht!
Einfach gesagt geht für Sie um den Schutz der Daten, die Sie von anderen Personen bei sich gespeichert haben.


Datenschutz bedeutet, dass Sie:

  • eine Einwilligung der Person für deren personenbezogenen Daten haben
  • die bei Ihnen erfaßte personenbezogenen Daten zu verantworten haben
  • gesetzeskonform mit den Daten umgehen (DSGVO, BDSG, BGB, StGB, usw.)

Datenschutz – Der Grundsatz „Verbot mit Erlaubnisvorbehalt“:
Die Erhebung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogner Daten ist grundsätzlich verboten,
Außer:
– eine Rechtsnorm erlaubt es, beispielsweise auch ein Vertrag
oder
– der Betroffene hat rechtswirksam eingewilligt

 

Was sind personenbezogene Daten?
Artikel BDSG §3 Abs.1:
Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmt oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener)
Beispiele: Name, Anschrift, Geburtsjahr, Telefonnummer, Gehalt, Kreditkartennummer, Wohnverhältnisse, Vermögensverhältnisse


Dann gibt es auch besondere Arten personenbezogener Daten.

Artikel BDSG §3 Abs.9:
Besondere Arten personenbezogene Daten sind Angaben über die rassische und ethnische herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheit oder Sexualleben
Beispiele: Konfession, Biometrische Daten, Genom-Daten, Gewerkschaftszugehörigkeit, Politische Meinung.
Laut DSGVO: Die Verarbeitung besonderer personenbezogener Daten … ist zunächst einmal untersagt.

Wir sind Mitglied im Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.